Eistherapie

 

Durch Verletzungen, Entzündungen oder Reizzustände entsteht an der betroffenen Körperregion eine Schwellung (Ödem). Durch das Ödem werden Lymph- und Blutgefäße abgedrückt und somit kann der Stoffwechsel im Gewebe nicht mehr optimal ablaufen. Durch eine Entzündung werden auch chem. Stoffe freigesetzt, welche die Nervenfasern sensibilisieren und Schmerz auslösen.

Durch Kälte wird die Erregbarkeit der Nervenfasern herabgesetzt und es kommt zur Schmerzlinderung. Durch eine richtig durchgeführte Eiswendung kann auch das Gefäßsystem positiv beeinflusst und somit auch der Heilungsprozess beschleunigt werden.